KOSTENLOSER VERSAND IN DEUTSCHLAND 🇩🇪

FAQ - Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten


Hier findest du die häufigsten Fragen und Antworten rund um den Rasenrakel und das Thema Rasen sanden. Du hast noch Fragen? Kein Problem! Sende uns gerne eine kurze E-Mail an info@risisani.de und wir melden uns bei dir zurück.

📦 Bestellung & Versand

Deine Bestellung wird (je nach Eingangszeit) noch am gleichen, spätestens aber am nächsten Werktag mit DHL aus unserem Lager in Sachsen-Anhalt versendet. Innerhalb Deutschlands sollte dein Paket also binnen 2-3 Tagen bei dir sein. Oft sogar schneller.

Yes, of course. In addition to delivery throughout the EU, you can also have your order delivered to many other countries. In the checkout you can simply select your desired country and the shipping costs will be calculated automatically.

If your country is not displayed there, simply send us a short e-mail to info@risisani.de and we will be happy to check the shipping options.

Selbstverständlich kannst du den Rasenrakel auch problemlos in die Schweiz oder Liechtenstein liefern lassen.

Möglichkeit 1:
Bei deiner Bestellung im Shop wird nach Eingabe deiner Adresse die Steuer automatisch abgezogen und du siehst direkt den Nettopreis.


Möglichkeit 2:

Da die Schweiz unser drittgrößtes Exportland ist, kannst du ab sofort deinen Rasenrakel auch über unseren Handelspartner Lawntools.ch direkt in der Schweiz bestellen. Über die Konditionen informiere dich bitte direkt auf der Webseite: lawntools.ch


Möglichkeit 3:

Über MeinEinkauf.ch können Privatkunden und Unternehmen mit Wohn- oder Geschäftssitz in der Schweiz (oder Liechtenstein) Waren bei Online-Händlern in Deutschland einkaufen und sich an ihre Adresse in der Schweiz senden lassen. Hierzu erhältst du als Kunde von MeinEinkauf.ch eine kostenlose Email-Adresse. Wenn du diese bei deiner Bestellung im Shop verwendest und auf Rechnung der MeinEinkauf GmbH (Deutschland) Waren einkaufst, wird dein Einkauf fertig verzollt und versteuert direkt zu dir in die Schweiz zugestellt.

Selbstverständlich. Solltest du vor einer verbindlichen Bestellung ein schriftliches Angebot benötigen, gib uns einfach kurz eine Info.

Bei einer Sendung an Unternehmen ins EU-Ausland (innergemeinschaftliche Warenlieferung) wird bei deiner Bestellung zunächst der normale deutsche MwSt-Satz berechnet. Sende uns dann bitte unter Angabe deiner Bestellnummer deine USt-ID zu. Die Rechnung wird entsprechend geändert und die Steuer erstatten wir umgehend über die von dir genutzte Zahlungsweise zurück.

🌱 Rasenrakel & Anwendung

Je mehr die Rasenfläche beansprucht wird, desto mehr wird der Boden verdichtet. Dies geschieht ganz automatisch im Laufe der Jahre, aber auch schon beim Neubau eines Hauses. Denn gerade dann, wenn durch schwere Fahrzeuge der zukünftige Garten immer und immer wieder befahren wird, wundert sich der frisch gebackene Hausbesitzer bei der Ansaat, dass nicht das gewünschte Ergebnis erzielt wird. 

Wer seinen Rasen liebt und pflegt, der sollte bei der Neuanlage und auch in der Zeit danach zweimal im Jahr seinem Grün eine Sandkur gönnen. Die Ergebnisse nach dem Rasen sanden sind verblüffend:

  • Verdichteter Boden wird durch das Sanden gelockert
  • Schwere Böden werden durchlässiger
  • Keine Staunässe, da der Sand als Drainage dient
  • Weniger Probleme mit Moos
  • Luft kommt besser in den Boden
  • Unebenheiten werden geebnet und eine glatte Fläche entsteht

Dadurch, dass zwischen den runden Sandkörnern überall kleine Luftspalten entstehen, bekommt dein Boden deutlich mehr Luft und Wasser kann viel besser aufgenommen werden.

Nachdem du nun also den Sand an der Oberfläche nicht mehr siehst, stellen sich schon sehr schnell die ersten Erfolge ein, die du auch an der Pflanze siehst. Schon sehr schnell wird dir ein sattes, kräftiges Grün der Pflanzen auffallen und die Wurzeln können wieder richtig "atmen". Die Rasenfläche wird nicht nur ebener, weil der Sand die Mulden ebnet, sondern auch dichter und kräftiger.

Die ideale Zeit um den Rasen zu sanden sind seine hauptsächlichen Wachstumsmonate, also April, Mai, Juni, Juli, August und September. In dieser Zeit ist der Rasen stark genug, sowohl die Vorbereitung (Vertikutieren und ggf. Aerifizieren), als auch das "Durchwachsen" der Sandstellen zu meistern.

Zur Bodenverbesserung kann der Rasensand mit dem Rasenrakel auch in geringerer Menge im Frühjahr und / oder Herbst eingearbeitet werden.

Idealerweise nutzt du für das Besanden des Rasens rundkörnigen, gewaschenen und kalkarmen Quarzsand (z.B. Rheinsand) mit einer Körnung von 2mm. (z.B.: hier inkl. Lieferung).

Wenn du bereits Sand zuhause hast und dir nicht sicher bist, ob der für das Rasensanden geeignet ist, stell dir vor, du bist ein Kind: Versuche mit diesem Sand eine hübsche kleine Sandburg zu bauen.

Hält sie? Dann hat der Sand vermutlich zu viele Lehmanteile und würde deinen Boden nur "verkleben".

Hält sie nicht? Rieselt dir dein Bauwerk auseinander, sieht es gut für dich und deinen Rasen aus.

Achte darauf den Sand nur zu verarbeiten, wenn er trocken ist. Alles andere ist zu anstrengend und sorgt nur für unnötig viel Muskelkater.

Die Menge ist dabei immer abhängig von deinen persönlichen Gegebenheiten und welche Maßnahmen du schon vorher ergriffen hast. Als Faustformel gelten 5 Liter Sand pro m² Rasen.

Mehr Informationen dazu, welcher Sand die richtige Wahl ist, findest du in diesem Video.

Um mit dem Sanden des Rasens die besten Ergebnisse zu erzielen und dem Boden wirklich zu helfen, solltest du den Sand nicht einfach nur auf den Rasen streuen. Das bringt natürlich nichts.

Idealerweise gehst du in folgenden Schritten vor:

  • Rasen kurz mähen
    Hier solltest du - um einfacher mit dem Rasenrakel arbeiten zu können - auf 3cm Höhe mähen. Ist dein Rasen ansonsten kürzer? Prima. Um so besser.
  • Vertikutieren (oder sogar aerifizieren)
    Wenn du einen Mulchmäher im Einsatz hast und/oder deine Grasnarbe sehr verfilzt ist, bietet es sich an, die Rasenfläche vorher zu vertikutieren, damit der Sand auch dort hin kommt, wo er hin soll.
    Bei extrem verdichteten Böden kann auch aerifiziert werden.
  • Rasenfilz gründlich entfernen
    Ggf. noch einmal mit einem Sichelmäher mit guter Saugwirkung fahren
  • Sand grob auf dem Rasen ausschütten
  • Mit dem Rasenrakel den Sand auf der Fläche verarbeiten

Spätestens jetzt sieht deine Rasenfläche so gruselig aus, dass dir die Tränen in den Augen stehen werden und du an deiner Entscheidung zweifelst. Aber schon nach zwei Wochen wirst du das Ergebnis sehen. Ab jetzt kann der Sand auch in den Boden eindringen und dort seine Wirkung entfalten.

Der Rasenrakel ist der ideale Begleiter für dich und deinen Garten. Vom Neubau deines Hauses beim Neuanlegen von Garten- und Rasenflächen, über das regelmäßige Sanden, bis hin zur Sandbunkerpflege.

Gerade beim Anlegen einer neuen Rasenfläche ist das "Fundament" entscheidend. Bereitest du hier keine wirklich ebene Fläche vor, wir dein geliebtes Grün lange Zeit eine Hügellandschaft sein. Mit dem Rasenrakel kannst du von Anfang im Handumdrehen eine absolut ebene Fläche herstellen.

Darüber hinaus ist er natürlich das ideale Gerät für das regelmäßige Sanden deines Rasens. Durch seine spezielle Fertigung gleitet er mühelos über die Gräser und schont die Pflanzen.


Auch im
Tiefbau wird er sehr viel eingesetzt. So berichten uns viele Garten- und Landschauftsbaubetriebe, dass sie mit dem Rasenrakel Einfahrten, Kies und Split ebnen. 

Ebenso hat er bei vielen Städten und Gemeinden Einzug gehalten, die damit ihre Sportplätze pflegen. Und zwar nicht nur Echtrasenplätze, sondern auch ganz besonders Kunstrasenplätze, die natürlich auch regelmäßig  gesandet werden.

Nachdem du mit dem Rasensanden fertig bist, stellt sich ganz schnell die Frage, wie lange es denn "so schrecklich" aussieht. 

Kurz gesagt: Es kommt drauf an. 

Zum Einen natürlich darauf, wie viel Sand du benutzt hast und zum Anderen auch auf die Gegebenheiten. So wirst du auf einer schon relativ ebenen Fläche den Sand sehr schnell nicht mehr sehen, da er in den Boden sickert und sich der Rasen durch den Sand wieder verdichtet.

Hast du aber mit größeren Unebenheiten zu tun, so kann es schon sein, dass du diese noch einige Tage lang siehst.

Wenn die Mulden nicht zu tief sind, werden sich die Gräser auch hier nach einigen Tagen wieder durcharbeiten. Bei zu tiefen Löchern (mehr als 2cm) empfiehlt es sich allerdings an diesen Stellen mit Muttererde oder spezieller 
Rasenerde noch einmal nachzusähen.

In der Regel ist nach 10-14 Tagen vom Sand an der Oberfläche nichts mehr zu sehen und die ersten Ergebnisse lassen nicht lange auf sich warten.